Juli 2018: Das Baukindergeld ist beschlossen. Die große Koalition einigte sich und greift die Idee der Eigenheimzulage wieder auf. Das Baukindergeld unterstützt Familien beim Erwerb eines Eigenheims mit über 12.000 Euro Förderhöhe pro Kind. Es geht um eine (auch) rückwirkende Zahlung ab 01.01.2018 für Immobilien, die Sie nach diesem Datum erwerben. Käufe in 2017 oder früher fallen leider nicht unter diese Förderung.

Gemäß Koalitionsvertrag soll das Baukindergeld als direkte staatliche Förderung gezahlt werden. Ein Beitrag zur überfälligen und beschlossenen „Wohnraumoffensive“. Familien, die Eigentum erwerben, erhalten 1.200 Euro pro Kind und Jahr. Und das Ganze über einen Zeitraum von zehn Jahren. Das zu versteuernde Einkommen der beantragenden Familie darf nicht über 75.000 Euro liegen zzgl. eines Freibetrages in Höhe von 15.000 Euro pro Kind.

Baukindergeld für Familien

Eine Familie mit zwei Kindern darf also jährlich 105.000 Euro verdienen, um in den Genuss der Förderung zu kommen. Ein Großteil der Familien in Deutschland dürfte die Voraussetzungen für das Baukindergeld erfüllen. Aller Voraussicht nach bekommen Familien für Kinder diese Zulage, wenn diese bestimmte Voraussetzungen erfüllen und im selben Haushalt wohnen.

Höchstwahrscheinlich koppelt man den Bezug der Zulage an den Anspruch auf Kindergeld. Der Koalitionsvertrag sieht aber noch keine genaue Regelung vor. Auch wo das Baukindergeld beantragt werden kann, steht noch in den Sternen. Vermutlich bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Offen bleibt auch, in welchem Rhythmus bezahlt wird und ob Familien 20-30 Prozent Eigenkapital einbringen müssen, um förderberechtigt zu sein.

Ist das Baukindergeld sinnvoll?

Die Idee einer Förderung von Wohneigentum ist auf jeden Fall sinnvoll und beschlossene Sache. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern gibt es in Deutschland wenig Immobilien-Eigentum. Nur knapp 52 % aller Wohnungen werden von Eigentümern bewohnt. In Europa liegt nur die Schweiz darunter. Spanien punktet mit knapp 78 %, Kroatien mit 90 % und Rumänien sogar mit 96 %.

Und dabei ist Immobilieneigentum ein wichtiger Faktor zur Vermögensbildung, insbesondere für die Altersvorsorge. Ohne Mietzahlungen steht im Alter mehr Kapital zur Verfügung. Experten zeigen Alternativen zum Baukindergeld, sie empfehlen zum Beispiel die Senkung der Grunderwerbssteuer. Davon profitierten alle gleichermaßen ohne zusätzliche Subventionen. Ein Steuerfreibetrag für Wohneigentum zur Selbstnutzung steht ebenfalls zur Diskussion.

Baukindergeld in Bayern

Bayern soll eine zusätzliche Förderung zum staatlichen Baukindergeld erhalten, beschloss das Kabinett am 15. Mai 2018: Und zwar wie folgt:
Bayrisches Baukindergeld Plus – Die geplante Zulage des Bundes soll in Bayern zusätzlich um 300 € pro Jahr und Kind erhöht werden. (Bei 10 Jahren 3.000€ zusätzlich).
Bayrische Eigenheimzulage – Eine Eigenheimzulage von 10.000 €, einmalig ausbezahlt, unabhängig vom Familienstand. Für beide Förderungen ab September 2018 stehen noch keine weiteren Details bereit.

Wo und wie stellt man für das Baukindergeld den Antrag?

Noch sind viele Sachen offen. Wir empfehlen Ihnen, sinnvolle Unterlagen bereitzuhalten. Bereiten Sie sich auf die Beantragung vor und sammeln die voraussichtlich erforderlichen Unterlagen. Das wären zum Beispiel:

  • die Meldebestätigung Ihrer Kinder
  • die letzten Kindergeldbescheide
  • den Kaufvertrag der Immobilie
  • bei Neubauten die Baugenehmigung
  • Ihre Steuerbescheide der letzten beiden Kalenderjahre

Planen Sie das Baukindergeld in Ihre Finanzierung ein

Das Baukindergeld kommt, so viel steht fest. Wenn Sie wissen, dass Sie förderberechtigt sein werden, dann beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung der Finanzierung. Planen Sie das Baukindergeld als monatliche Rate ein oder als jährliche Sondertilgung. Unsere Kooperationspartner für Finanzierung helfen Ihnen bei dieser und anderen Fragen.

Das Baukindergeld unterstützt Sie bei der Finanzierung, aber zuerst müssen Sie auch eine geeignete Immobilie finden. Dabei unterstützen wir Sie gerne! Wir kennen den Markt und beraten Sie kostenfrei und unabhängig. Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns, telefonisch, schriftich oder persönlich!

 

By |2018-07-23T20:38:18+00:00Juli 23rd, 2018|Eigentümer, Käufer|1 Comment

About the Author:

One Comment

  1. Ronja 28. September 2018 at 8:05 - Reply

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele garnicht so recht wissen, worum es bei dem Baukindergeld geht. Diesbezüglich sollte es meiner Meinung nach viel mehr Aufklärung geben.

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen